Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Qualitätsgütesiegel für Schlossrestaurant und Orangerie; P. Lehmann (l.), D. Neugärtner (r.)
+
Qualitätsgütesiegel für Schlossrestaurant und Orangerie; P. Lehmann (l.), D. Neugärtner (r.)

Pressemitteilung vom 16. Januar 2009

Weiterer Qualitätsbaustein geschafft

Schlossrestaurant & Orangerie erhalten weiteres Qualitätsgütesiegel der DEHOGA

In Weiterführung des stetigen Qualitätskurses der Mitarbeiter des Schloss Lübbenau gab es am gestrigen Tag eine weitere Auszeichnung.
Das Schlossrestaurant unter der Leitung von Doreen Neugärtner und die Orangerie mit Restaurantleiter Peter Lehmann erhielten auf einem offiziellen Empfang der DEHOGA das Qualitätsgütesiegel "Gastlichkeit in Cottbus und Umgebung".

Bereits zum zweiten Mal führte die DEHOGA Brandenburg die Marketing- und Qualitätsinitiative "Gastlichkeit in Cottbus und Umgebung" durch, in der sich gastronomische Betriebe anonym in Ihrer Service- und Dienstleistungsqualität testen Lassen. Bei Bestehen des Mystery-Qualitätschecks werden die Betriebe mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet und erhalten außerdem eine umfangreiche Auswertung, die als wichtige Schulungsunterlage zur Weiterentwicklung des Betriebes verwendet wird.
Die Tester beurteilten bei Ihrem Besuch in 100 Fragen das Ambiente/ begrüßung/ Empfang/ Service/ Speisen und Getränke/ Sauberkeit und Hygiene/ Bezahlung und Verabschiedung. Die Orangerie erreichte dabei 81,9 % und das Schlossrestaurant 87,1 % der möglichen Punkte.

Schloss Lübbenau befindet sich schon seit langem auf Qualitätskurs. Viele Auszeichnungen unter anderem durch die Klassifizierung in der Vier Sterne Kategorie, den Feinschmecker, Service "Q" bestätigen das. Diese Plakette ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg.

"Gerade die in unserem Unternehmen erbrachten gastronomischen Dienstleistungen unterliegen ständig und zu Recht einer kritischen Bewertung durch unsere Gäste. Ohne eine gute Qualität kann man einfach nicht merh bestehen. Was heute noch gut bzw. ausreichend erscheint, reicht morgen oftmals nicht mehr."

So bleiben die Schlossgeister auch jetzt nicht stehen und streben in der Qualitätsinitiative "ServiceQ" bereits in diesem jahr die Stufe 2 an.