Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

PRESSEMITTEILUNG VOM 7. April 2016

Ulrich Noethen (© Thore Siebrands)
+
Ulrich Noethen (© Thore Siebrands)

Der Schauspieler Ulrich Noethen liest am 21. April auf Schloss Lübbenau

Im Rahmen der Lausitzer LesArt gastiert der Schauspieler Ulrich Noethen mit einem Klassiker der Weltliteratur im Lübbenauer Schlossensemble. Am 21. April um 19 Uhr liest der aus Film und Fernsehen bekannte Darsteller Auszüge aus der preisgekrönten Neuübersetzung von Lew Tolstois „Anna Karenina“ auf Schloss Lübbenau. „Wer Ulrich Noethen schon einmal in seinen Rollen erlebt hat, weiß welche unglaubliche Präsenz dieser Mann hat und mit welcher Ausstrahlung er seine Figuren zum Leben erweckt. Nun wird er mit seiner Stimme die tragische Welt von Anna Karenina aufleben lassen und einen der bedeutendsten Klassiker der Literaturgeschichte lesen. Für uns wird er eine auf 80 Minuten gekürzte Lesung präsentieren, da das Buch natürlich weitaus länger ist“, sagt Birgit Tanner, Hotelleiterin von Schloss Lübbenau.

„Anna Karenina“ erzählt die Geschichte der gleichnamigen jungen Frau eines zaristischen Beamten, die alles hat, was sie im Leben glücklich machen sollte. Als sie sich aber in den Grafen Wronski verliebt, opfert sie ihm alles und verliert nicht nur Ehemann und Sohn, sondern auch ihre gesellschaftliche Achtung. Die Liebe zu Wronski zerbricht schließlich ebenfalls und endet in Eifersucht, Hass und Verzweiflung. Tolstoi zeichnet das schonungslose Porträt einer langsam untergehenden Adelsgesellschaft im Russland des 19. Jahrhunderts und schuf damit einen Stoff, der in den Kanon der Weltliteratur aufstieg. Nun wurde der Roman neu von Rosemarie Tietze übersetzt und erstmals vollständig als Hörbuch von Ulrich Noethen gelesen. Der monumentale, 1.200 Seite lange Roman wurde vom DAV (Der Audio Verlag) in Zusammenarbeit mit NDR Kultur als Hörbuch mit knapp 37 Stunden Erzählzeit auf 30 CDs produziert.

Die Lesung findet im Rahmen der regelmäßig vom Brandenburgischen Literaturbüro, der Lausitzer Rundschau und Schloss Lübbenau durchgeführten Lausitzer LesArt statt. Beginn der Lesung ist um 19 Uhr. Tickets und Reservierungen sind direkt im Schloss unter 03542/873-0 oder unter info@schloss-luebbenau.de erhältlich.