Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Foto (c) Wiltmann - Jans Hadrian (r.) von Wiltmann überreicht die Urkunde an Frühstückschefin Christiane Lehm und den stellvertretenden Küchenchef Otto Lehmann.
+
Foto (c) Wiltmann - Jans Hadrian (r.) von Wiltmann überreicht die Urkunde an Frühstückschefin Christiane Lehm und den stellvertretenden Küchenchef Otto Lehmann.

Guten Morgen! Das beste Frühstück

Schloss Lübbenau im Spreewald ist Preisträger des Wiltmann Wurst-Cup 2018

Schloss Lübbenau ist als einer von zwölf Gastronomiebetrieben in Deutschland mit dem Wiltmann Wurst-Cup 2018 ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung werden Hotels und Gasthöfe gewürdigt, die ihren Gästen eine besonders hochwertige Auswahl an Wurst und Schinken zum Frühstück anbieten. „Genuss und Entspannung – das ist es, was wir unseren Gästen von Schloss Lübbenau bieten. Hierzu gehört selbstverständlich auch unser Verwöhnfrühstück mit regionalen Produkten am Morgen. Wir freuen uns, dass unser konsequentes Streben nach Qualität mit dieser Auszeichnung gewürdigt wird“, erklärt Geschäftsführer Rochus Graf zu Lynar. Vergeben wird der Preis auf gemeinsame Initiative von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ und dem Fleischwarenhersteller Wiltmann aus dem westfälischen Peckeloh. 

Vom Wurst- und Schinkenangebot auf dem Frühstückstisch im Schloss haben sich die Redakteure von „Der Feinschmecker“ vorab persönlich überzeugt. Lobende Worte fanden sie besonders für die aus der Region stammenden qualitativ hochwertigen Wurst- und Schinkenspezialitäten der Spreewaldfleischerei Koreng sowie die Erzeugnisse der ökologischen Höfegemeinschaft Gut Ogrosen. Rund zwölf verschiedene Sorten Aufschnitt lassen Genießer schon beim Frühstück voll auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus verwöhnt das Team von Schloss Lübbenau seine Gäste mit Wildspezialitäten aus heimischer Jagd.

Zu seiner Motivation, einen Preis für das Wurstangebot auf dem Frühstückstisch auszuloben, erklärt Wiltmann-Geschäftsführer Dr. Ingmar Ingold: „Die Wurst ist das höchstveredeltste Lebensmittel, das wir überhaupt haben. Absurderweise klaffen gerade bei diesem Lebensmittel Wert und Wertschätzung deutlich auseinander. Wir sind der Meinung, dass die Wurst ein Kulturgut ist – Hotels und Gasthöfe deren Wurstauswahl zeigt, wie sehr ihnen Qualität an dieser Stelle am Herzen liegt, sehen wir als Vermittler von Kultur und möchten sie als solche besonders hervorheben."

Im April überreichte ein Repräsentant des Hauses Wiltmann die Urkunde sowie eine von dem Künstler Otmar Alt gestaltete Präsentationsbox an Schloss Lübbenau.