Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Veranstaltungen Spreewald - Spreewald erleben - Schloss Brandenburg - Schloss Lübbenau im Spreewald - Lausitzer LesArt
Lausitzer LesArt mit Margriet de Moor
+
Lausitzer LesArt mit Margriet de Moor

Lausitzer LesArt auf Schloss Lübbenau

Die niederländische Autorin Margriet de Moor stellt ihr neues Buch vor

Die Lausitzer LesArt eröffnet am 15. September um 19 Uhr die Lesereihe Niederländische und Flämische Autoren im Land Brandenburg auf Schloss Lübbenau im Spreewald. Zu Gast ist die in Amsterdam lebende Autorin Margriet de Moor mit ihrem aktuellen Buch „Mélodie d’amour“. Zum gebührenden Auftakt der niederländischen Lesereihe wird Katrin Konst von der Niederländischen Botschaft die Veranstaltung einläuten, bevor Sigrid Löffler die Besucher in das Werk von Margriet de Moor einführt und moderierend durch den Abend leiten wird. „Mit Margriet de Moor haben wir eine der bedeutendsten Autorinnen aus den Niederlanden zu Gast. In ihrem neuesten Buch widmet sie sich dem größten und tiefsten menschlichen Gefühl – der Liebe. Das macht sie auf ironische, melancholische und subtile Weise, die uns Lesern eine wunderbare und bereichernde Lektüre bereitet“, sagt Birgit Tanner, Hotelleiterin von Schloss Lübbenau.

Der Roman Mélodie d’amour verknüpft in vier Erzählungen vier Spielarten der Liebe. Die Geschichten bilden das ganze Panorama der Liebe ab und legen sie erzählend in vier Lebensgeschichten dar. Ein alter Mann liebt seine Frau über den Tod hinaus, obwohl er sie betrogen hat; eine Stalkerin verliebt sich unsterblich; ein junges Mädchen liebt den Bruder und hat deswegen ein dunkles Geheimnis; und eine Frau lässt sich sehenden Auges von ihrem Mann betrügen – die Liebe wird abgründig, lebensrettend, aber auch zerstörerisch und obsessiv in diesem Roman erzählt. Margriet de Moor zeigt, wie die Liebe Menschen verändern, wandeln und kopflos machen kann. Über all das schreibt sie in einer feinen und zugleich fesselnden Sprache, die das große Ur-Thema Liebe in vier verschlungenen Erzählungen präsentiert.

Die Lesung findet im Rahmen der regelmäßig vom Brandenburgischen Literaturbüro, der Lausitzer Rundschau und Schloss Lübbenau durchgeführten Lausitzer LesArt sowie in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Politischen Bildungsforum Brandenburg und mit freundlicher Genehmigung durch die Botschaft des Königreichs Niederlande statt. Tickets sind direkt im Schloss unter 03542/873-0 oder unter www.schloss-luebbenau.de erhältlich.