Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Pressemitteilung vom 23. Januar 2014

Swingladen auf Schloss Lübbenau im Februar

Daniel Stelter Quartett präsentiert am 20. Februar abwechslungsreichen Jazz

Am 20. Februar 2014 wird das Daniel Stelter Quartett mit dem Programm „Krikel Krakel“ ab 20 Uhr im Salon von Schloss Lübbenau wieder den Swingladen für Musikfreunde öffnen. „Krikel Krakel“ – wie auch ihr aktuelles Album heißt – steht für eine breit angelegte Interpretation von Jazz als Mixtur aus Groove, Blues und Experimentierfreude. „Vor der Sommerpause erleben wir mit dem Daniel Stelter Quartett die ganze Energie und Abenteuerlust einer jungen, talentierten deutschen Jazz-Combo. ‚Krikel Krakel’ verspricht eine gewagte Mischung aus melodischer Eingängigkeit und spielerischer Unkonventionalität“, gibt Birgit Tanner, Hotelleiterin von Schloss Lübbenau, einen Ausblick.

Gitarrist und Komponist Daniel Stelter schreibt seine Songs gemeinsam mit Pianist und Bandkollege Ulf Kleiner. Beide arbeiten auch bei anderen künstlerischen Projekten erfolgreich zusammen. Mit „Krikel Kakel“ streben sie danach, einen abwechslungsreichen und dennoch stimmigen musikalischen Bogen zu spannen. Unterstützt werden sie dabei von Bassist Michael Paucker und Tommy Baldu am Schlagzeug. Das Resultat ist eine Performance, die eine Mischung aus Jazz, Groove, Blues und einer Prise Filmmusik ist. Dass die vier Musiker damit Erfolg haben, zeigen auch ihre Kollaborationen mit anderen musikalischen Größen. So haben sie unter anderem bereits mit renommierten Künstlern wie  Ringsgwandl, Joy Denalane, Jeff Cascaro, Thomas D., TRIBAND, Till Brönner, Charlie Mariano, Frank Ramond, Ian Pooley und Jazzanova im Studio bzw. Live zusammengearbeitet.

Vorreservierungen für das Swingladenkonzert sind im Schloss Lübbenau möglich. Informationen und Tickets erhalten Interessierte unter Telefon 03542 / 8730, per E-Mail an info@schloss-luebbenau.de oder an der Abendkasse.

Ort: Schloss Lübbenau,  Salon
Beginn: 20 Uhr


Daniel Stelter:

Geboren wurde Daniel Stelter in Wiesbaden. Mit acht Jahren begann er, klassische Gitarre zu lernen. Unter dem Einfluss seiner älteren Brüder wendete er sich bald auch der Jazz-, Pop- und Rockmusik zu. Neben ersten Preisen bei Jugend musiziert und Jugend jazzt, wird er mit 17 Mitglied im Bundesjugendjazzorchester und nimmt an einer sechswöchigen Südosteuropatournee mit CD-Produktion teil. Nach dem Abitur studierte er Jazzgitarre an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz.

Seit 2003 ist Daniel Stelter ein gefragter Gitarrist, Komponist und entwickelt seitdem kontinuierlich seine eigene Musik weiter. Als Studiomusiker und Tourmusiker arbeitete er bereits mit namhaften Künstlern aus verschiedenen Genres (z. B Till Brönner, Ringsgwandl, Helen Schneider, Frank Ramon, Andre Heller, Jeff Cascaro, Lena, Jessica Gall u.v.a.). Darüber hinaus ist als er Komponist und Produzent für diverse Hörspiele und Filme (unter anderem für das ZDF) in Erscheinung getreten.

Daniel Stelters Genre übergreifendes Musikverständnis war auch der Grundstein für seine erste CD unter eigenen Namen „Homebrew Songs“ (2009). Zusammen mit Ulf Kleiner (piano), Tommy Baldu (dr) und Michael Pauker (b) hat das Quartett eine eigene Klangsprache gefunden. Auf dem Nachfolger „Krikel Krakel“ (2012) wurde dieses Rezept weiter verfeinert und hat sehr gute Kritiken bekommen. „Krikel krakel“ wurde unter anderem im NDR2 und WDR2 Platte der Woche.