Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Parkführung auf Schloss Lübbenau
+
Parkführung auf Schloss Lübbenau

Premiere der neuen Parkführung im Lübbenauer Schlossensemble

Mehr als 100 Gäste folgten den Spuren des historischen Schlossgärtners im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte

Im 25. Jubiläumsjahr, zur großen Abschlussveranstaltung der Brandenburgischen Sommerkonzerte am 5. September, gastierten zahlreiche Musiker mit internationalem Renommee im Lübbenauer Schlossbezirk. Mehr als 1000 Gäste erlebten den ganzen Tag hindurch viele besondere Höhepunkte im ältesten Stadtteil der Spreewaldstadt.  Neben den musikalischen und kulinarischen Besonderheiten gab es auch eine Premiere: Eine Parkführung, wie es sie in dieser Form in Lübbenau noch nicht gab. „Wir haben seit Beginn dieses Jahres das Konzept für eine außergewöhnliche Parkführung entwickelt, haben recherchiert und Gespräche mit den Gästen geführt. Herausgekommen ist eine Parkführung der ganz anderen Art: humorvoll und getragen von viel Leichtigkeit und Wissenswertem rund um den Lübbenauer Schlosspark. Nicht hoch wissenschaftlich geht es zu, aber doch mit viel Geschichte und Geschichten rund um den Park, seine faszinierende Entstehung und die liebevolle Gestaltung“, erklärt Birgit Tanner, Hotelleiterin von Schloss Lübbenau.

Das Konzept der Parkführung verspricht eine unerwartete Begegnung. Die Besucher schließen sich keinem Geringeren als dem Schlossgärtner Erdmann Heinrich Wilhelm Freschke (1826-1896) höchstpersönlich an. Er führt den passenden Titel „Hochgräflich zu Lynarscher Zier- und Kunstgärtner“. „Wer könnte den Park mit seinen Eigenheiten besser erklären als der Gärtner, der ihn einst angelegt hat. Für unsere Gäste kommt er eigens ins 21. Jahrhundert und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf die Spuren seines Schaffens. Er entdeckt viele Bäume und Pflanzen von früher wieder, stößt aber auch auf merkwürdige Gegebenheiten aus neuerer Zeit, die ihn natürlich verwundern. Mit der Gestalt des Gärtners wird der Vergleich von Einst und Jetzt auf wunderbare Weise anschaulich. Das ist eine sehr unterhaltsame Erfahrung, gespickt mit vielen Anekdoten und witzigen Geschichten“, sagt Birgit Tanner. 

Zum Leben erweckt wird die Figur des historischen Gärtners von Peter Lehmann. „Er schlüpft ganz unnachahmlich in die Rolle des Schlossgärtners. Natürlich wissen wir nicht, wie der echte Freschke tatsächlich war oder was er dazu sagen würde, dass er in der von Peter Lehmann erweckten Kunstfigur wiederkehrt. Aber er wäre vermutlich nicht nur von den Neuerungen, über die Lehmanns Freschke heute staunt, überrascht, sondern auch von der Tatsache, dass seine Person aufgegriffen wird, selbst“, so die Hotelleiterin.

Über 100 Gäste haben sich bei der Premiere im Vorfeld des Konzertabends an die Fersen des historischen Schlossgärtners geheftet. „Bei der Premiere haben Arrangement- und Konzertgäste die Parkführung erlebt. Da war auch der zwischenzeitliche Regen unproblematisch, schließlich hat der charmante Freschke für gute Stimmung gesorgt. Eine anschließende Kahnfahrt durch den Spreewald rundete das Erlebnis ab“, sagt Birgit Tanner. „Freschkes unterhaltsamer Streifzug wird zukünftig als Ganzjahresangebot für Übernachtungsgäste, Gruppen, Feste, Feiern und Tagungen angeboten. Zu ausgewählten Veranstaltungen werden auch interessierte Einheimische in den Genuss der Anekdoten aus der Vergangenheit des Schlossgärtners kommen.“